Leberblümchen

HEPATICA NOBILIS

Familie Hahnenfußgewächs, Ranunculaceae

Die Hahnenfußfamilie ist umfassend und unterteilt sich in unterschiedliche Arten. Zu ihr gehören unter anderem  Pfingstrose Christrose Sumpfdotterblume Kümmel Akelei Rittersporn Blauer Eisenhut Kuhschelle Hahnenfuß Scharbockskraut Adonisröschen 

Die Pflanze liebt schattige Laubwälder. Im Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ sät es sich an vielen unerwarteten Plätzen aus. Neben Eibe Tanne Buche Nussbaum Goldregen Himbeere Brombeere Wurmfarn Funkie Nachtkerze

Das Blümchen gehört zu den ersten Frühlingsblühern, wie Schneeglöckchen Primel Veilchen Bärlauch Winterling Vergissmeinicht Scharbockskraut Gänseblümchen Bachnelkenwurz Goldlack Alle die kleinen Blüher erfreuen die Bienen des Heilgartens wie auch die Teilnehmer der Seminare und Menschen die im Seminarzentrum ihre Termine und Einzelberatung buchen. Die Strahlkraft dieser kleinen Pflanze schafft Kontakt mit Menschen und Tieren.

Der Name des Leberblümchens, auch „Himmelströpfchen“ genannt, rührt daher, dass die Blätter in ihrer Form eine Ähnlichkeit mit der Leber haben. Nach der Signaturlehre zeigt jedes Kraut nach Aussehen und Farbe, wogegen es heilsam ist.

In der Naturmedizin wurde die Pflanze gegen Leberkrankheiten gebraucht, wie andere leberstärkende Kräuter, zu denen wir unter anderem folgende Pflanzen zählen Berberitze Fenchel Herzgespann Löwenzahn die Rinde der Mahonie Labkraut Oderming Zitronenmelisse Schafgarbe Lilie (Schwertlilie) Tausendgüldenkraut Wermut Eisenkraut Ysop Yamswurzel Mariendistel

Diese Pflanze liebt reine, unverseuchte Böden und dafür ist die Heilerde vom Kompost des Heilgartens bestens geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.