Fenchel

FOENICUM VULGARE

Doldenblütler Umbelliferae

Doldenblütler umfassen bis zu 2600 Gewächse in verschiedensten Variationen.

Neben dem Gartenfenchel, den wir im Heilgarten neben Liebstöckl Petersilie Kümmel Dill Giersch Meisterwurz und Engelwurz anbauen, finden sich in Gräben und Süpfen der Wasser- oder Roßfenchel (Oenathe aquatica) und der röhrige Wasserfenchel (Oenathe fistulosa). Ich begene ihnen immer wieder bei Termine (n) der schamanischen Trainings in den Flussniederungen und kleinen Teichen.

Fenchel wurde in schamanischer Tradition einstmals für ein gutes Gelingen der Saat verwendet und von Bauersleuten am Acker vergraben.

Auch war nichts war so gefürchtet wie das Eindringen von Dämonen und Hexen in die Häuser. Jede kleinste Öffnung mußte abgeschirmt werden und um das Haus zu schützen, wurde ein Fenchelzweig durch das Schlüsselloch geschoben und sprach dazu: „Verbreite den Geruch von Fenchel, und der Geist, der heute Nacht hier eindringen will, bekomme Angst.“

Viele Menschen trugen ihn als Amulett und wie Anis Dill Kümmel und Petersilie bot er Schutz vor Behexung. Wurde bis ins Mittelalter, wie die Weinraute für Zaubertränke verwendet, gegen Alpträume, den bösen Blick, gegen Unheil.

Eine Zutat bei Räucherungen, die fröhlich macht, wie Schamaninnen und Schamanen, die in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ Termine wahrnehmen erzählen.

   Reinigungsräucherung

Bei den Ägyptern und später im antiken Griechenland als Gewürz- und Heilpflanze bekannt, wie Kümmel Dill Rizinus Feige Granatapfelbaum Myrthe Weihrauchbaum

Der Fenchel ist voll von Harmonie, Hildegard von Bingen ( 1089 – 1179) empfahl ihn auch bei Melancholie. Da soll der Mensch seine Samen zerstoßen und Stirn, Schläfe, Brust und Magen damit einreiben. Im Vergleich zu Kümmel oder Anis die eher phlegmatisch wirken.

Die Sufis schreiben: „Fenchel stärkt das Herz“ und ihr Prophet Mohamed soll gesagt haben: “ Wenn meine Menschen wüssten, was im Fenchel ist, dann würden sie ihn bereits beim Kauf mit Gold aufwiegen“. 

Heilwirkungen: Balsam für den Magen, abführend, blähungswidrig, krampflösend. Wirkt antiseptisch, schleimlösend, anregend auf die Verdauung. Fenchel ist bis heute neben der Kamille und der Minze ein beliebte Magenheilpflanze.

Rezept: bei Verstopfung: Brennessel – Blätter dünsten, Fenchel dazugeben und erkaltet essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.