Der Heil- und Kraftgarten rund um Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna

Im heutigen Heilgarten rund um das Seminarzentrum erfreuten sich vor 20 Jahren zwei Ziegen am saftigen Gras, das hier wuchs. Ein Bauer gab ihnen Herberge, da sie aus bürokratischen Gründen nicht bleiben durften.
Wir legten den Heilgarten an in dem Wissen, dass jede einzelne Zelle des menschlichen Körpers mit der Natur verbunden ist und diese Verbindung in der ablenkungsorientierten, hyperindividuellen Gesellschaft verloren geht. Heute hat die Menschheit die unheilvolle Schwelle bereits überschritten. Wir laden sie auch ein, unsere Plattform shamans library zu besuchen.

Wir hören den Ruf der Erde im Shamanic Centre Vienna

Es ist jetzt unser aller Aufgabe geworden uns daran zu erinnern, dass wir von der Natur abhängig sind. Wir kommen aus der Erde, kehren in sie zurück und sind gleichzeitig spirituelle Wesen die eine kurze Zeit auf dieser Erde verbringen.
Als Menschheit schießen wir global über die komplexen Systeme der Erde hinaus, dogmatisch dominierte Religionen haben gegen die Zerstörung der Erde wenig anzubieten, wissenschaftlicher Materialismus ist begrenzt, Regenten der Erde sind globale Unternehmenskooperationen. Wir als traditionelle Schamaninnen stehen gemeinsam mit vielen Anderen dagegen. Schamanin Wien Regina Hruska
Kontakt    Newsletter

Ist es noch möglich die Erinnerung an die Heiligkeit der Natur im Menschen zu wecken?

Wir als Schamaninnen und Schamanen glauben Ja, wir glauben dass die Heiligkeit der Samen, der Blüten, Früchte, Bäume, der Erdboden, das Wasser, die Luft und die Tierwelt in unsere DNA eingeschrieben ist. Die Gemeinschaft des Menschen mit der Natur als heilige Gemeinschaft, als Urquelle des Schamanismus und dessen Rückeroberung. Das schließt die Liebe zum Wissen, zur Weisheit, zu unterschiedlichen Traditionen menschlicher Spezies, die demütige Wiederverbindung mit den Mysterien mit ein.
Wer die Natur ignoriert und missbraucht wird kalt, entfremdet, unverschämt, grob und böse und spätestens wenn die Vorräte der Erde zu Ende gehen arm.
Heilgarten
Die Beschreibungen und die Anzahl der Pflanzen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Wissen um spirituelle – schamanische Heilkunde ist in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ ein eigener und doch sehr verbundener Bereich zu dem wir sie herzlich einladen. Regina Hruska Schamanin Wien   Kontakt   Newsletter

BIENEN VÖGEL

STEINE ÜBER MICH

Der Heil- und Kraftgarten rund um „Licht aus der Jurte“ in Wien – Hietzing   

 

HEILIGE BÄUME & HEILENDE PFLANZEN

Der Jurtengarten – ein Zeichen gegen Naturzerstörung

Dieser Garten wurde angesichts der Bedrängnis in dem Erde und Mensch sich befinden, zu einer Rebellion des Herzens, zum Erwachen eines Bewusstseins welches uns allen innewohnt.
Er ist eine der Botschaften aus dem tiefen Bedürfnis heraus, dem giftig gewordenen menschlichen Denken etwas entgegenzusetzen und selbst auferlegte Beschränkungen zu überwinden.
Er steht gegen ein System welches wir nicht kontrollieren können, gegen die Abtrennung von der natürlichen Welt, gegen einen Krieg der Mutter Erde verdirbt, vergiftet und tötet.
Er ist eine Antwort auf ihren Ruf, die Präsenz in unseren Herzen, unserer Seele unserem Verstand und in unseren Händen zu verstärken.
Er steht gegen die Ignoranz des Lebens, gegen die Kluft zwischen Geist und Materie, für seelische Kraft die wir Menschen in Krisenzeiten brauchen.
Er steht gegen Kargheit und für ein tiefes Staunen, für eine Welt der Wunder, für die Notwendigkeit zur Wiedererlangung unserer natürlichen Spiritualität für die Verbindung zu einer tieferen Wahrheit.
Er steht gegen die Versteigerung der Natur, gegen industrielle Raubtiere, konkurrierende Nationen, Chaos, Konflikt, Krankheit und Leid. Für ein wissenschaftliches Modell, dass wieder mit Geist erfüllt ist und für Blicke hinter die Dualität Gottes. Für ein schöpferisches Potential dass sich von begrenzenden menschlichen Spielen und Identitäten befreit.
Er steht gegen den Traum eines grenzenlos ausbaubaren Planeten und für die Zusammengehörigkeit von Schöpfung und ihren vielen Bewohnern. Für unsere Verwurzelung und für das Wissen, dass wir alle Teil eines lebendigen Kosmos sind.
Er steht für die Schönheit von Mutter Erde für eine Verbundenheit aus der heraus Liebe geboren werden kann. Wo wir in der Vielfalt, im Klang der Hoffnung, eine uns innewohnende Einheit wahrnehmen können.
Die Erde ermöglicht uns vorübergehend hier zu sein, all ihre Fülle und Schönheit zu erleben.
Tue das Beste was du kannst, aber tue es! Regina Hruska Stephanie König
Besuchen sie unsere Plattform shamans library   Kontakt    Newsletter

Auch Bäume wurden mundtot gemacht! Die globalen Gesellschaften träumten und träumen den falschen Traum der uns in den Ökozid führt!
Im tibetischen Rad des Lebens werden unterschiedliche Daseinsbereiche dargestellt: die Schlange, der Hahn, das Schwein. Sie stehen für Verblendung, Gier und Aversion.
Im Achsennagel können wir das Konzept des Selbst, das wir fördern können und müssen erkennen.

 Erschaffen wir neue Träume!

Regina Hruska Stephanie König Besuchen sie unsere Plattform shamans library      Kontakt      Newsletter