Majoran

ORIGANUM VULGARE L.

Familie: Lippenblüter, Lamiaceae
Wohlgemuth, Dosten, Dorant
Die gesamte Pflanze ist stark duftend und blüht von Juni bis September. Um ihr Aroma zu entwickeln, benötigt der Majoran einen Platz an der Sonne und gute Erde, die wir vom Kompost des Heilgartens in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ für ihn bereiten! Beheimatet ist er im Süden wie Lavendel Basilikum Lorbeer Rosmarin und im Orient, bei uns wurde er als Küchengewürz kultiviert. Auch wir verwenden ihn als Würze für bestimmte Speisen, welche die Teilnehmer der Seminare im „Shamanic Centre Europe“ in den Pausen zu sich nehmen. Schmetterlinge, Bienen und Insekten besuchen das Heilkraut gerne.

Ökosysteme schützen

Dost ist die derbere Art von Majoran. Er wächst  wild in Europa und Asien und bis hoch hinauf in den Alpen. Dost wird höher als Majoran, intensive Landwirtschaft und Bebauung vertreiben ihn. Seine Heilwirkungen sind wirksam bei Uterusleiden, er wirkt auf das gesamte Sexualsystem und unterstützt auch bei Husten und Erkältungen und Schnupfen. Er wirkt schweißtreibend.

Bock schreibt 1574: „ … Wohlgemuth erweckt Freud und guten Muth in den Menschen“. Majoran galt wie Dost dem wilden Majoran als eine geheime Pflanze gegen Diebstahl, Zauberei und Hexerei. Regina Hruska „In vielen österreichischen Haushalten wurde die Pflanze sorgsam getrocknet und aufgehoben“. Im Mittelalter pflanzte man zum Schutz von Haus und Hof Majoran Dill Dost und Johanniskraut Wurden Hexen während der Folter ohnmächtig, wurden sie mit Dost abgeräuchert um sie dem Teufel zu entreißen. Noch heute ist er in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ bei Ritualen und Zeremonien bei einzelnen Termine (n) und auch bei Einzelberatung (en) ein wichtiges Räucherkraut. Bei Fremdenergien und bei Dämonien ein zusätzliches Kraut wie Johanniskraut Quendel und Baldrian

Heilwirkungen Die alte empirische Medizin befand den Kontakt mit dem Majoran als wärmend, beruhigend, austrocknend, bazillentötend, adstringierend. Verwendet wurde er bei Lungenleiden, wie Abendländischer Lebensbaum Gänseblümchen Meerzwiebel Schlüsselblume Bei Leberleiden wie die stärkenden Heilpflanzen Berberitze Eisenkraut Ehrenpreis Löwenzahn Iris Yamswurzel und bei Gebärmutterbeschwerden, wie die stärkenden Heilpflanzen Herzgespann Himbeere und die Wurzel vom Löwenzahn Bei Husten, wie Huflattich Königskerze Blüten von Eibisch Malve Mohn Königskerze Veilchen Anis Andorn bei Asthma, wie die Heilpflanzen Lobelie die Früchte vom Kirschbaum (Wildkirsche) Habichtskraut Wurzel vom Beinwell Bei Gicht wie die Heilpflanzen Abendländischer Lebensbaum und Schafgarbe und der Majoran ist auch gut für das Schwitzbad.
Durch Destillation mit Wasser gewinnt man ein ätherisches Öl, das auf Baumwolle geträufelt, bei Zahnschmerz hilft.
Kräuterkissen: Majoran Thymian Quendel Ysop Andorn Salbei Weinraute Kamille dies hilft auch bei Ohrenschmerzen, Hals- und Leibweh und bei Zahnschmerz.
Rheumatische Beschwerden im Nackenbereich: Man schneide das ganze Kraut, erwärme es in einer Pfanne, lege es in ein Tuch und bringe es zum Nacken. Hilfreich wirken auch Kompressen mit einem Aufguss des Krauts.
Besuchen sie auch unsere Seite shamans library

Schreibe einen Kommentar