Berberitze

BERBERIS VULGARIS L.

Familie Berberitzengewächse, Berberidaceae

Besonders im Herbst, wenn sich seine Blätter rot färben ist der sparrige Sauerdorn ein schöner, zäher, schnellwüchsiger Strauch. Verglichen mit Brombeere Himbeere Hollunder Weinrose und Haselstrauch sind seine Blätter sehr klein. Im Frühling zeigt er eine reiche Fülle an sechssternigen Blüten und Bienen und Insekten suchen seinen Kontakt  Werden seine kleinen sauren Beeren vor dem ersten Reif nicht geerntet, fallen sie im Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ in die Heilerde vom Kompost des Heilgartens und wurzeln rasch an. Doch der zähe dornige Kreuzdorn liebt es trocken, sonnig und steinig und wir finden ihn auf Hügeln und Hängen bis zur Waldgrenze hinauf.

Regina Hruska „Ich denke, es gibt zwei Arten von gutem Leben. Eines, das uns die Hochglanzmagazine vermitteln und eines, das uns in Kontakt bringt mit Himmel und Erde, uns an diese anbindet und uns in eine tiefe Übereinstimmung mit der Natur bringt. Diese Bereitschaft ist wesentlich in den Seminare (n) bei Termine (n) und bei Einzelberatung im Seminarzentrum.“

Heilwirkung: Verwendet werden die Rinde der Wurzel und Stengel, deren Inhaltsstoffe Alkaloide und verschiedene Säuren sind. Er wirkt gallenflussfördernd, brechreizlindernd, verdauungsfördernd. Die Berberitze wirkt abführend, wie Rhabarber Rizinus Löwenzahn Ingwer Fenchel Blähungstreibende Heilpflanzen sind Anis Engelwurz Kalmus Kamille Kardamon Koriander Kümmel Paprika Minze Thymian Er wirkt bei Leberstörungen, bei Gallenproblemen. Lebermittel sind neben der Berberitze Ampfer Eisenkraut Löwenzahn Schöllkraut Meerzwiebel Goldrute Brennessel Iris Wegwarte Öle vom Lein Wacholder Eukalyptus Kiefer und Rizinus Yamswurzel und Harz der Lärche Die Berberitze unterstützt bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, sie stärkt und reinigt den gesamten Körper.

Bei Schwangerschaft sollte er wie die Heilpflanzen Eberraute Minze Rainfarn Salbei Wacholder Wermut Wurmfarn nicht genommen werden. In der Homöopathie wird die Beere bei Myomen und Myomblutungen „Berberis urtica“ eingenommen.

Berberitzensirup, Mus Saft und Essig als kühlende Arznei sind ungeeignet für all jene, die an Magenbeschwerden leiden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.