Rittersporn

DELPHINUM CONSOLIDA L.

Hahnenfußgewächs

Von Bedeutung ist der Ackerrittersporn, der leider nur mehr sehr selten an Wegrändern und im Brachland wächst, der sich aber bei uns im Heilgarten angesiedelt hat, zur Freude von Bienen, Insekten und manche pflanzenkundige Teilnehmer der Seminare

    Consolida regalis

Die Heimat dieser Pflanze ist ursprünglich Kleinasien und Armenien.

Heilwirkung:

Eine Schmuckdroge in Teemischungen, die Schlankheitskuren unterstützen.

In den Gärten ist die gezüchtete Form des Rittersporns eine Augenweide.

Der „Wassermann“ in der Abenddämmerung, der den Platz auf dem er wächst, verzaubert und unterstützt in seiner Blütezeit. Am Morgen jedoch, steht der Rittersporn in frischem Blau, als ob ihn kein Wässerchen trüben könnte.

Er läßt Menschen die hier ihre Termine wahrnehmen staunen und beeindruckt auch die Heilschamanen im „Global Shamanic Centre Vienna“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.