Wolfsmilch Zypressen – Wolfsmilch

Euphorbia lelioscopia

Sonnwendwolfsmilch 

   Zypressen – Wolfsmilch „Warzenkraut“

Die Wolfsmilchgewächse haben ihren Namen vom Leibarzt des Königs von Mauretanien, Juba II (50 v. Ch ), es gibt bis zu 4000 Arten dieser Gattung.

Heilwirkung: Der Milchsaft wird bei Ekzemen, Hautausschlag und Tumoren verwendet. Vorsicht: ätzend und giftig!

Die abführenden Eigenschaften der Pflanze finden sich bei Hildegard von Bingen, allerdings sind keine klösterlichen Rezepturen erhalten, obwohl in der Volksheilkunde Europas Wolfsmilchgewächse als Abführ- und Brechmittel dienten. Wollen sie dieses Kraut verwenden, dann konsultieren sie ihren Arzt der über ausreichendes homöopathisches Wissen verfügt. Auch von den Kräuterwissenden, welche die Seminare der Jurte besuchen wird nur das Wissen über dieses Heilmittel weitergegeben und keine Produkte.

In seiner Verwandtschaft befindet sich zum Beispiel der Christusdorn, Weihnachtsstern Rizinus Akazie Maulbeerbaum Gummibaum Immergrün Schöllkraut Löwenzahn Mohn (Schlafmohn)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.