Buschwindröschen

ANEMONE NEMOROSA L.

Osterblume, Windling

Das Pflänzchen blüht im März und April auf Waldwiesen, im Gebüsch und im Heilgarten neben Primel Veilchen Sumpfdotterblume Veilchen Bachnelkenwurz Beinwell Sie allesamt begrüßen Teilnehmer der Seminare in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“

In der Antike galt sie als Symbol für Vergänglichkeit, da die Blütenblätter bald abfallen (anemos – bedeutet auf griechisch „Wind“). Blume des Adonis, der von Venus in eine purpurrote Anemone verwandelt wurde. Das schöne Röschen hat „scharfe“ Eigenschaften!

 

Auf der Haut können diese zarten Buschwindröschen brennen und innerlich Entzündungen auslösen.

http://heilschamanismus.com/wp-content/uploads/2019/08/buschw11.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.