Kaiserkrone

CORONA IMPERIALIS

Familie Liliengewächse, Liliaceae

Insgesamt sind über 600 Lilienarten bekannt, ihr Ursprungsland ist der Vordere Orient. Die krautigen Pflanzen sind ausdauernd und beziehen ihre Lebenskraft aus den Wurzeln. Die Pflanze liebt feuchte, lehmige Böden und sonnige Standorte, dann kann sie bis zu 1 Meter hoch wachsen. Im Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ wächst sie in der Heilerde vom Kompost des Heilgartens neben Primel Veilchen Taubennessel Leberblümchen Vergissmeinicht Schlüsselblume Sumpfdotterblume Adonisröschen Gänseblümchen Goldlack und Winterling

Sie gehört zu den Lichtsymbolpflanzen und der Legende nach verbeugt sie sich mit ihren herunterhängenden Blütenbüscheln vor dem Lichte des Christus. So begrüßt sie auch Teilnehmer der Seminare und Menschen, die in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ Termine und Einzelberatung in Anspruch nehmen und Menschen, die uns über Kontakt erreichen.

Regina Hruska pflanzt Tulpen Narzissen Schneeglöckchen Krokus und Blaugras Der niederländische Arzt und Botaniker Clusius (1526 – 1609) begleitete den Wiener Kaufmann Fugger auf Reisen und brachte unbekannte Pflanzen mit nach Wien, darunter auch die Kaiserkrone. Von 1573 bis 1576 war er unter dem Erzherzog von Österreich, Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Maximilian II (1526 – 609) in Wien Hofbotaniker.

In der Volksmedizin wurde sie früher wegen ihrer angeblich besänftigenden, lindernden Wirkung gegen Hysterien angewendet. Heute heilt sie vor allem durch die Kraft ihrer Schönheit die uns jedes Frühjahr erfreut und stärkt

Schreibe einen Kommentar