Drachenmaul

HORMICUM PARENAICUM L.

Familie Labiate, Labiateae – Lippenblütler,Lamiaceae

Das Drachenmaul ist eine sehr gesellige Pflanze, es wächst gerne in seiner Großfamilie und bevölkert die Pyrenäen und die Alpen.
In Deutschland zählt es bereits zu den stark gefährdeten Pflanzen.
Regina Hruska in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“: „Die Pflanzenwelt verändert sich. Würden nicht einige Initiativen darauf aufmerksam machen, ginge diese Veränderung still und leise an der Öffentlichkeit vorbei. Seit Jahrzehnten werden Pflanzen aus aller Welt importiert, in Gärten gepflanzt, wo sie dann über die Jahre verwildern und Feld und Flur bevölkern. Man denke nur an die Neophyten die jeder kennt, wie zum Beispiel die Goldrute oder das Springkraut Viele dieser Neophyten setzen sich durch, breiten sich rasch aus und vertreiben die einheimische Artenvielfalt

Das pyrenäische Drachenmaul wächst bis hoch hinauf in die Berge, es liebt kalkreiche ungedüngte Böden, magere Wiesen, Felsspalten, Geröll, wie  Fingerkraut Enzian Petergstamm Hauswurz Steinbrech Enzian Silberdistel
Pflanzen aus der Familie der Labiate – Lippenblütler, der Wärmepflanzenfamilie sind zahlreich. Ich möchte hier einige erwähnen, im Besonderen weil sie wichtige Futterpflanzen für Bienen sind und im Heilgarten wachsen. Majoran Minze Rosmarin Poleiminze Bohnenkraut Ziest Gamander Thymian Schöllkraut Erdrauch Sie alle haben eine üppige Vitalität und wirken auch auf die Menschen, welche Seminare besuchen Termine und Einzelberatung in Anspruch nehmen auf allen Ebenen heilsam.
Besuchen sie auch unsere Plattform shamans library   Kontakt   Newsletter