Ilex Cassine

CASSINABAUM

Familie Stechpalmengewächse, Aquifoliaceae

Hauptsächlich wächst der Baum in Virginia, Florida und entlang der Golfküste. Regina Hruska „Wir haben ihn auch im Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ in der Heilerde vom Kompost des Heilgartens gepflanzt. Er ist winterhart, wächst langsam und die Vögel lieben seine roten Beeren. Im Heilgarten wächst es neben Nussbaum Quitte Holzapfel Birnbaum Kirschlorbeer Kastanie Weissdorn Hagebutte Stechpalme Goldregen und Apfelbaum

Die Blätter wurden und werden für Rituale und Feste genutzt, die Teilnehmer der Seminare und Schamanen des Heilschamanismus veranstalten. Menschen die Termine und Einzelberatung buchen kommen manchmal in den Genuss von Reinigungsräucherungen, die mit Hilfe dieser Pflanzen möglich sind. Diese unterstützen Menschen, verstärkt in Kontakt mit sich selbst zu kommen und den Alltag, zumindest für kurze Zeit hinter sich zu lassen.

Vorsicht! die Pflanze hat leichte stimulierende stark diuretische Wirkung und bei zu hohem Genuß folgt Übelkeit und Erbrechen. Wir nehmen den Illex nicht zu uns, wissen aber, dass er vor allem bei Festen zur „Erneuerung der Welt“ (Green Corn Festival) zubereitet und getrunken wurde. Es genügt ein visueller Kontakt mit dem Ilex, der durch seine Schönheit in den Wintermonaten Freude verströmt.

Teezubereitung: Frische Blätter 10 Minuten lang in Wasser kochen, bis ein schwarzer Trank entsteht. Oder: Blätter rösten, eine halbe Stunde in Wasser unter ständigem Rühren kochen, umgießen. Das Getränk soll dabei schaumig werden. Trinkgefäß: Die Schale der Meeresschnecke Busycon contrarium (Conrat).

 

    Scheinbeere, Gantheria procumbens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.