Kirschlorbeer

PRUNUS LAUROCERASUS

Familie Rosengewächse, Rosaceae

Rosengewächse umfassen mehr als 2000 Arten, zu einer dieser Unterarten gehört Weissdorn Birnbaum Apfelbaum Esche (Eberesche) und zu der Unterfamilie der Steinobstgewächse gehört der Kirschlorbeer, ein immergrüner Strauch, der vom Norden Deutschlands, bis nach Asien verbreitet ist.

Dieses „Bäumchen“ liebt feuchten Boden und wächst im Heil – und Kraftgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ neben Eibe Nussbaum Kastanie Haselstrauch und Weissdorn Jeden Herbst bekommt er ein wenig Erde vom Kompost des Heilgartens über seine Wurzeln. Das erklärt nach Regina Hruska auch sein besonders gutes Wachstum. Er wirkt durch seinen dichten Wuchs schützend für die Teilnehmer der Seminare und für Menschen, die in „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ ihre Termine und über verschiedene Kontakt (e) Einzelberatung in Anspruch nehmen.

Rinde, Blätter und Samen enthalten die Substanzen der Bittermandel  unter anderem etwa 1% Blausäureglycoside, ein gefährliches Gift, an dem schon Schafe zugrunde gegangen sind! In der Homöophatie wird aus der Pflanze das Bittermandelwasser (Aqua lauro caerasi) hergestellt, welches bei Störungen des Herzens und der Atmung Verwendung findet. Fragen sie ihren Arzt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.