Steinsame

LITHOSPERMUM OFFICINALIS L.

Familie Raublattgewächse, Boraginaceae

Der Acker – Steinsame ist eine einjährige, bis 50 cm hohe von April bis Juni blühende Staude. Wegen seiner rot abgefärbten Wurzel hat das Kraut auch den Namen „Bauernschminke“. Die Steinhirse liebt kiesig-sandige Flusstäler und Äcker.

Seltener ist der arzneiliche Steinsame, Lithospermum officinalis L., eine Staude mit hell grünlichgelben Blüten und mit glänzend weißen Fruchtteilen. Die Blätter sind gerbstoffreich und sind oftmals als Tee gebraucht worden. Wie die Pflanze in den Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ gekommen ist, wissen wir nicht. Vielleicht hat der Wind die Samen hereingebracht. Sie sät sich mittlerweile selbst aus, sucht sich sandigen Untergrund und wächst nicht in der Heilerde vom Kompost des Heilgartens. Der Steinsame ist beteiligt an der hohen Energieschwingung des Seminarzentrums, die den Teilnehmern der Seminare und Menschen, die Termine und Einzelberatung in Anspruch nehmen zur Verfügung steht.

Regina Hruska „Die Samen der Pflanze sind hart, kalk- und kieselhältig, und werden in der Volksmedizin bei Nierenleiden gegeben, wie auch die harntreibenden Heilpflanzen Löwenzahn und die Heilpflanzen mit antiseptischer Wirkung wie Birke Schafgarbe und Wacholder hilfreich unterstützen.“

In den Bergen Österreichs wurden bei Nierenleiden jeweils ein Tee aus den Heilpflanzen Engelwurz Goldrute Zinnkraut Blätter der Birke Samen vom Spitzwegerich Wacholder und ein Gemisch aus dem Stroh vom Hafer Zinnkraut und Wacholder gegeben. Auch der Johanniskraut – Schnaps sollte hilfreich wirken.

Die Cheyenne Indianer benutzen (Lithospermum incisum) Wurzel, Blätter und Samen der Pflanze zu Heilzwecken, bei Lähmungen, Schlafsucht und „Verrücktheiten“. Oben genannte Pflanzenteile werden zu Pulver zerstoßen und dem Patienten in verschiedener Form verabreicht.

Auch bei uns scheint bekannt gewesen zu sein, dass ein Kaltwasserauszug Schwangerschaften verhindern half.

Es sind kaum Quellen über den Steinsamen als Zauberpflanze bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.