Essigbaum

RHUS TYPHINA

 Sumachgewächs; Hirschkolbensumach

Für die Indianer Nordamerikas ein wichtiger Sakral – und Heilbaum.

Wie Mariengras Salbei und Tabak (Kinnikinnik) eines der “Kräuter“ für die Friedenspfeife, die zumeist aus Esche, Eiche oder Pappel geschnitzt wurde. In Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna verwenden andere Rituale zur Friedensbekundung und wir laden die Leser ein, diese Seminare und Meditationen zu besuchen.

Der amerikanische Naturheiler Samuel Thompson (1767 – 1843) scheint bei den Indianern in die Lehre gegangen zu sein und machte den Essigbaum in seiner Naturheilkunde unter der weißen Bevölkerung bekannt.

In Europa wurde er erstmals 1629 in England gepflanzt. Heute ist er bereits ausgewildert und versucht so manchen Garten mit seinem Wildwuchs zu besetzen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.