Waschnussbaum

SAPINDUS SAPINARIA

Ähnliches Foto

Familie Seifenbaumgewächse, Sapindaceae

Die Waschnüsse stammen vom Baum Sapindus Mukorossi, der in den tropischen und subtropischen Gegenden Asiens wächst. Nach den ersten 10 Jahren trägt er Früchte.

In Indien und Nepal werden die Früchte, die Waschnüsse traditionell zum Waschen verwendet und bei uns sind sie mittlerweile neben der Kastanie eine Alternative zu den Waschmitteln, allerdings bei nicht stark verschmutzter Wäsche. Auch als Reinigungsmittel möglich.

Die Schalen der Nüsse enthalten Saponin, welches zur Seifenherstellung verwendet wird. Auch schützt das Saponin Frucht und Baum vor Schädlingen.

Regina Hruska „Schwierig zu züchten!“ Im Heilgarten von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ haben wir mehrere Versuch gemacht den Baum in der Heilerde vom Kompost des Heilgartens zu züchten. Bis jetzt mit wenig Erfolg. Auch einige Teilnehmern der Seminare und Menschen, die über unterschiedliche Kontakt (e) Termine und Einzelberatung im Seminarzentrum in Anspruch nehmen, können über eine erfolgreiche Züchtung nicht berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.