Schamanische Reise

Wenn Rauchschwaden vom schmelzenden Harz der Lärche, die Tränen des Weihrauchbaumes und anderes Räucherwerk aufsteigen, die Trommel bereit liegt, fliehen Argwohn, Ungläubigkeit und Verachtung der Seele aus der Jurte und zuversichtliches Vertrauen erfüllt den Raum.

Von schamanischen Reisen in anderen Ländern hören wir oft Wundersames, Unerhörtes, doch dies wird schnell flüchtig, wenn es um eine neue Verbindung des Menschen mit der Erde geht. Wenn wir hören, dass sich die Erdachse verlagert und damit verbunden es zu Klimaverschiebungen kommt. Wenn wir hören, dass der Mensch es geschafft hat, die planetarische Ordnung zu stören.

Unvergleichlich tief wird die Erfahrung bei der Teilnahme an einer schamanischen Reise in „Licht aus der Jurte“. Problemfixiertes, aufgewühltes Denken wird beruhigt, Wurzeln von Problemen im Innen und die darin enthaltenen Lösungsmöglichkeiten werden geöffnet.

Wenn sich die Teilnehmer in einer Meditation mit den Netzwerken der Natur, mit Weltenbäumen, Weltenachsen und Säulen des Lichts verbunden haben und die Schamanin in zeitlose Felder eintritt, den Fragenden soweit wie möglich mitnimmt, öffnet sie die Tore zu ihren Ahnen und Geistern, die in sie eintreten und Heilmittel aufzeigen, in denen es kein Gut und Böse, kein Richtig und Falsch gibt.

Manchmal wirken Probleme aus vergangenen und zukünftigen Zeiten herein und der Mensch bleibt in Beziehungskonflikten, Geldmangel, Krankheit oder Blockaden gefangen. Probleme können sich gleichzeitig zeigen, die weder vom Verstand, Verteidigungsstrategien oder Überzeugungen bestimmt werden.

Schamanische Reisen

geben keine Verspechen. Jeder kann, wie in der Ausbildung Spirituelles Heilen und in der schamanischen Ausbildung im Shamanic Centre Vienna eigener Schöpfer und Mitschöpfer werden. Kann sich mit den spinnefeinen Fäden an ferne Zeitalter und Ahnenfelder anbinden.

Wenn Anbindung und Kommunikation mit den kosmischen Wirkfeldern möglich wird, findet jeder Teilnehmer in seine inneren unerforschten Licht- und Schattenwelten. Diese sind tiefer als begrenzte psychische und mentale Ebenen. Harmlose glosende Feuer können wieder aufflammen und Brisen sich zum Orkan entwickeln um Lug und Trug aus den Schattenreichen und aus Dämonien hinwegfegen.

Schamanische Reisen sind ein immaterielles Erbe und helfen wieder in Kontakt zu kommen mit umfassend heilenden Veränderungsprozessen oder verstärken diese. Ein Symbol dafür sind oft kleine Steine, oftmals von der Straße aufgelesen, welchen die Teilnehmer mitbringen. Dieser erinnert nicht nur an vergangene Steinkulte, er ist Teil eines Opferrituals am Ende der schamanischen Reise.

Jeder kann teilnehmen, auf sein persönliches Anliegen schauen, wobei gleichzeitig Seelennahrung aus kraftvollen Quellen fließt.

Schamanische Reisen aktivieren das morphogenetische Feld, das kollektive Unbewusste und Energiefelder in den Dimensionen, die der Mensch mit sich herumträgt. Die Teilnehmer nehmen sich das mit was sie stärkt und fördert.

Schamanische Reisen haben Wirkung auf alle Teilnehmer, ob diese mit konkreten Fragen kommen oder nicht. Die Teilnahme führt vom Einerlei zum Mehrerlei. Sie unterbrechen herkömmliche Mitteilungsgrenzen, führen weit über das Alltagsbewusstsein hinaus, finden aber immer im Raum der Sicherheit, Liebe, Kreativität, Präsenz und Hingabe statt.

Schamanische Reisen machen bewusst, dass wir nicht durch Schluchten vom Ganzen getrennt sind, sondern als ein Teil des Ganzen wirken. Eine bewegte globale Vernetzung die einbindet, erneuert, Funktionszusammenhänge zwischen Erdorganismus und Kosmos erweitert und stärkt.

Kann Jeder auf eine schamanische Reise gehen?

Ich glaube um verantwortungsbewusst mit den Kräften des Geistes und der Seele umzugehen braucht es Schulung und Praxis. Sich einige Seminare zu kaufen folgt nicht der schamanischen Berufung. Sehr viele Menschen sind begabt, doch müssen sie die Linien erkunden, die im Ätherisch –  Lebendigen vorgebildet sind.

Die schamanische Ausbildung im Shamanic Centre Vienna gibt Menschen die Möglichkeit schamanische Praxis zu erlernen und zu schulen. Vergleichen sie diese Ausbildung mit dem Erlernen eines Instrumentes. Ein Virtuose wirst du erst, wenn du übst, lernst und dich weiterentwickelst. Doch irgendwann muss man beginnen. Beginn und Basis dieses Weges ist die Aus- und Weiterbildung: Spirituelles Heilen – Heilschamanismus in VI Modulen, die am 11./22. April 2020 beginnt. https://www.heilschamanismus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.