Kartoffel

SOLANUM TUBEROSUM

Familie Nachtschattengewächse, Solanaceae

Das Kraut, in Österreich Erdäpfel genannt, stammt aus den Anden Süd-Amerikas und war neben Amaranth Mais eines der Grundnahrungsmittel der Inkas. Spanische Kolonialisten, die 1532 in das Reich der Inkas, dem damaligen größten Staat Amerikas einfielen, brachten nachdem sie das Land von „Gold uns Silber“ ausgeraubt hatten die Kartoffel mit nach Europa. Regina Hruska „Heute ist Machu Picchu, das einst religiöses, wirtschaftliches, politisches und gesellschaftliches Zentrum gewesen ist, die größte, „coolste“ Tourismusattraktion Süd Amerikas. Dieser ungeheure Reisetourismus gehört offensichtlich zur industriellen Wachstumsgesellschaft, die alles niedertrampelt und benützt, was einst heilig gewesen ist. Dienen diese Reisen dem Leben, befreit er den Planeten von den Schäden die bereits angerichtet sind? Dienen diese Massenevents nicht eher einer kurzfristigen Bedürfnisbefriedigung, einem verzweifelten Streben nach Glück? Ist es nicht ein Mangel an Bewusstheit und eine Sehnsucht danach, sich wieder mit dem Leben zu verbinden? Ich glaube nicht, das dies ein Weg sein kann, der Zukunft von allem Leben, das an einem seidenen Faden hängt, zu dienen. Es wird höchste Zeit, das Schamaninnen und Schamanen ihre Waffen auspacken und diese schärfen. Und die sind, Mut, Tapferkeit, Furchtlosigkeit, Bereitschaft zum Schmerz, klarer Verstand, klare Absicht, Einsicht, Mitgefühl, „Bewusstseinstraining“ in inneren und äußeren Welten. Das ist meine innere Haltung in allen Seminare (n) Termine (n) Einzelberatung und bei jedem Kontakt

Die Kartoffel ist heute ein Volksnahrungsmittel. Sie kam im 16. Jahrhundert nach Europa und wurde als Zierpflanze in den Gärten und Meiereien Karls des Großen angebaut. Ihr großflächiger Anbau begann erst ab 1680. Heute ist die VR China der größte Kartoffelproduzent der Welt.

Da die Kartoffel zu den Nachtschattengewächsen, wie Tomaten Melanzani Pfefferoni Paprika und Nachtschatten Tollkirsche Alraune Bilsenkraut Stechapfel Engelstrompete Lampionblume Petunie Bittersüßer Nachtschatten Tollkraut Tabak gehört, zählt auch für sie die Regel: Anbau in der Erde die wir aus unserem Kompost gewinnen, Anfang April und Ernte ist um den 21. Juni zur Sommersonnenwende.

Die Erdäpfeln lieben die Nachbarschaft von Kamille Königskerze Melanzani Tomaten Kümmel Tagetes und Minze

  Regina Hruska und Dr. Ernst Hruska bei der Ernte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.