Agastache

AGASTACHE ACAPULCO PURPLE

 Familie Lippenblüter, Lamiaceae

Versuchsweise hatten wir die Bergminze zuerst im Topf, in der Heilerde vom Kompost des Heilgartens von „Licht aus der Jurte Shamanic Centre Vienna“ gepflanzt und später ausgesetzt. Die Pflanze ist nicht winterhart, deshalb sammeln wir im Herbst ihre Samen um sie im kommenden Frühjahr neu auszusäen.

Die duftende Pflanze, auch Duftnessel oder wegen ihres Geschamcks auch AnisYsop genannt, wächst wunderbar neben Seidelbast Kugeldistel Goldrute Indianernessel Tagetes Cosmea Ringelblume Kamille Hortensie Amaranth und Phlox die alle ein Anziehungspunkt nicht nur für Teilnehmer der Seminare und Menschen, die im Seminarzentrum Termine und Einzelberatung in Anspruch nehmen sind, sondern sie sind auch ein beliebter Kontakt für Bienen und Insekten.

Regina Hruska „Die robusten Agastachepflanzen duften nach Minze blühen von Mai bis Oktober und erreichen eine Wuchshöhe bis zu 70 cm. Sie lieben es sonnig und eher trocken“.

Heilwirkungen: Gesammelt und getrocknet werden die oberirdischen Teile der Pflanze, die reich an ätherischen Ölen sind. Ein Tee aus den Blättern unterstützt bei Magenproblemen, wie die Heilpflanzen Wurzel vom Kalmus Beinwell und Eibisch Mädesüß Baldrian Hopfen Storchenschnabel Sie wirken appetitanregend wie die Heilpflanzen Enzian Baldrian Kamille und sie unterstützen bei Verstimmungen und Depressionen wie die Heilpflanzen Krokus – Safran Eisenkraut Petersilie Liebstöckl Hafer Lavendel Rosmarin Blüten der Linde Johanniskraut Giersch Kümmel Engelwurz Meisterwurz Fenchel Dill Man nimmt alle Pflanzen, die kosmische Lichtstrahlen einfangen und sie in der Umgebung verteilen.

Hier eine Agastache, deren Familie über 300 Arten umfasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.