Beispiellose Wirtschaftskrise

Immer wieder werde ich gefragt, was wir in dieser bedrohenden Zeit tun können. Es fällt mir als Schamanin Wien nicht leicht auf die aktuelle Krise einzugehen, da die Zusammenhänge sehr komplex und widersprüchlich sind. Ich habe kein fassbares Bild, wir stehen an einem Tor und müssen uns bereit machen hindurchzuschreiten. Aber bevor ich über Heilung, Schamanismus, Vertrauen, Reinigung und innerer Neugeburt schreibe, will ich zuerst zusammenfassen wo wir stehen:
Eine beispiellose Wirtschaftskrise, wie es sie seit den 1920er Jahren nicht mehr gab, hält die Welt und sehr viele Menschen fest im Griff.

Unzählige Unternehmen stehen vor der Insolvenz, während die Superreichen Gewinne machen. Hunderttausende in Österreich und Millionen weltweit sind arbeitslos. Millionen leben in Armut, Hunger und Elend, während digitale und pharmazeutische Großkonzerne Rekordgewinne verzeichnen. Wir erleben eine Verdoppelung des Hungers und der Armut, während die Börsen florieren und Reiche reicher werden.
Finanzsysteme erleben einen radikalen Umbruch, während unser derzeitiges Finanzsystem künstlich aufrechterhalten bleibt. Ein neues bargeldloses Finanzsystem wird vorbereitet, Geldflüsse werden kontrollier- und manipulierbar.

Die Demokratie weicht mit Hilfe von Strategien der Angst zunehmend totalitären Gesellschaftsordnungen. Politische Macht operiert mit stärker werdenden Zwängen, durch die weitreichende gesellschaftliche Veränderungen möglich gemacht werden. Kontakt– Versammlungs- Demonstrationsverbot usw. Grundrechte werden eingeschränkt, Überwachung ausgebaut, anders Denkende mundtot gemacht.

State oft the art ist bereits Home – Office, Videokonferenzen, digitales Lernen, online – Dienste usw, nicht nur ein Geschäftsmodell für Datensammler.
Die Überwachung von Algorithmen  wird beschleunigt und es tobt ein Informationskrieg darüber, wer unser Denken kontrollieren kann. Menschliche Kommunikation verspricht den höchsten Profit.
Menschen werden mit bestimmten Informationen gefüttert, indoktriniert und manipuliert, von sich selbst, von der Natur, vom Heilig – Heilenden, vom Anderen, vom Ganzen weggeführt.

Wende in der Menschheitsgeschichte

In den weltweiten Lockdown – Maßnahmen wird eine ökonomische Logik sichtbar, welche die Verbindung von Mensch und Natur zerstört und sie ersetzt durch eine Verbindung von Mensch und Maschine. Gefragt sind Anpassung, Kleinmacherei, Kontrollierbarkeit, Rückkoppelung. Das genaue Gegenteil, wofür die Inhalte Termine und Seminare der schamanische Seminare Wien stehen.
Herrschende ressourcenverschleudernde Systeme fördern weiterhin Spekulation, Markterweiterung, Rationalisierung, territoriale Expansion, Massentierhaltung, Chemieeinsatz in unserer Mitwelt, militärisch – industrielle Komplexe usw. Erfahrungswissen wird ersetzt durch Marktwissen, in Kontrollwissen (Verhaltensweisen werden in Ware umgesetzt).
Biotechnik und digitale Assistenz machen menschliche Körper verwertbar, genetische Modellierung mit neuer Lebensplanung, künstlicher Immunisierung, dem neuen Umgang mit Krankheit usw. Dazu gehört auch das Netz von Impfprogrammen, das von Politikern, Medien und Gesundheitsorganisationen vorbereitet wird.

Kapitalraketen der Zukunft

Wir erleben einen Wandel, der uns verändert, der die Gefahr in sich birgt, dass wir zu Automaten und Robotern, gespeist von künstlicher Intelligenz werden.
Wir erleben eine Zeit, in der die parlamentarische Legislative sich zur agierenden Exekutive, zur ministeriellen Verordnungsmaschine wandelt. In der Suspendierung des Normalzustandes die Verfassung außer Kraft gesetzt wird und demokratische Entscheidungsprozesse umgangen werden. Abweichende Meinungen werden diffamiert und als „Verschwörungen“ totgeschlagen. Feindbilder, wie sie autoritäre Staaten brauchen aufgebaut.

Förderpraxis, Kredite in Milliardenhöhe für Problembetriebe, wobei zu befürchten ist, dass die Produktionen nicht mehr hochgefahren werden können. Ein unversiegbarer Fluss von Geldmitteln und staatlichen Förderungen – aber wer wird die Kredite bezahlen?
Auch wird damit ein Handel sichtbar: Wir nehmen dir die Freiheit, dafür geben wir dir Unterstützung. Wir schließen die Grenzen, öffnen dafür die Staatskassa. Wir dringen weiter in die letzten noch intakten Naturräume ein, verseuchen weiterhin die Böden, halten Tiere in Mastanlagen, dafür geben wir euch zu essen und zu trinken und ihr bekommt keine Lebensmittelkarten.
Vorsichtsmaßnahmen in Ehren, aber wir sind bereits in einer Gleichschaltungshölle angekommen.
Klein geworden ist Freiheitsdrang, selbstständiges Denken, soziale Kommunikation, Verantwortung und Vieles mehr.
Damit besteht allerdings die Gefahr, dass die Seelen sich noch mehr verdunkeln oder noch mehr Menschen ihre Körper verlassen.
Regina Hruska Schamanin Wien “ Es wird jetzt sehr viel Dunkles von den Seelen hochgespült und ich meine, wir müssen es heilend lösen. Unser Bewusstsein schärfen und alle Möglichkeiten nutzen, uns an die Natur und ans göttliche Feld anbinden. Dazu dient auch die schamanische ausbildung wien
Aber dazu in einem der kommenden Blogs.