Rituale

Rituale stärken die  Netzwerke unseres Lebens wenn sie angebunden sind an das Wissen um mich selbst, meine Fähigkeiten, meine Eigenschaften, meinen Körper…, an Mythen, Märchen, Sagen, Legenden, Träume… .

Rituale und Gegenwart

Heilschamanische Rituale stehen unserer modernen Denkungsart entgegen. Einem Denken das alles leugnet was jenseits des Zaunes lebt, den Menschen in künstliche Umgebungen sperrt, menschliche Wirklichkeiten dementiert, ihn in widernatürliche Schutzgebiete und Betonwüsten sperrt. Welches die Zerbröckelung und Zerrissenheit des Lebens fördert, den luftleeren Raum der Rationalität öffnet und einen Krieg führt, der am Rücken von Natur und Urnatur (das Ewige) ausgetragen wird. Rituale haben ihre Funktion verloren, wurden zu leeren Hülsen, zu pseudomagischen Gesten, die auch vor spirituellen Menschen nicht Halt machen.

Rituale, Riten und Mythen haben das Bestreben uns die auf- und abwärtsstrebenden Spiralwege am geistigen Pfad zu führen bis wir anerkennen dass jede Sache ihren Genius, ihren Geist, ihre handelnden und belebenden Wesen hat. Bis wir im Selbst Unteilbares, Untrennbares erfahren.

Rituale und ihre Wirkkraft

Nach Klärung und Reinigung zeigt sich die innere Vielfalt eines Rituals. Es zeigen sich Zutaten, Gewürze und Düfte einer köstlichen Speise und wir haben bildhaft vor Augen, was hier entstehen soll. Winde der Emotionen verlieren ihre Macht, Verbindungen mit den eigenen Tiefen, Hüter, Engel, Schutzgeister… werden gemeinsam mit und in den Drehbüchern archetypischer Mächte sichtbar. Ein unmittelbares Wissen, unterhalb der Ich – Ebene leuchtet auf, wirkt befruchtend und gestaltend auf Bestehendes ein. Symbole als Bilder erlebt, aktivieren überzeitliches Erinnerungsvermögen, schaffen Vertrauen und aktivieren gegenwärtiges Leben.

Rituale und Riten versöhnen mit Mann und Frau, Welt und Tod, Mensch und Tier, mit den Eigenartigkeiten des Lebens.

In der Verdichtung zeitlichen Geschehens fließen im Ritual Menschenschicksale, Geister/Götterschicksal, Menschengeschichte und Naturgeschichte ineinander.

Rituale verbinden

Rituale  sind in allen Heilverfahren wirksam, ob wir nun im Schlamm feststecken, rat- und ziellos eine Straße ohne Schilder entlanglaufen oder wir die innere Wildnis bereits bemeistert und Lampen und Leuchten angezündet haben.

Wir brauchen sie in Verbindung mit Mythen, Märchen, Legenden um Einzelne mit Gemeinschaften, Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft, äußeren und inneren Menschen, Mensch und äußere Natur, Leben und Tod, Schuld und Vergebung, Leiden und Wohlergehen,… wieder zu verbinden und Gegensätze allmählich auszugleichen.

Ist ein Ritual leer, verbindet es weder den Ritualleiter noch bezieht es die Mitwirkenden und die Umgebung mit ein. Es braucht daher eine gute Vorbereitung, die Öffnung des interpersonellen und transpersonellen Wirkungskreises. Eine Auswahl von Symbolen, ritueller Objekte, Gebete, Gesänge, Opfergaben… von Bedeutung und Sinn. Kenntnis von realem, vollständigen Ritualwissen und Ritualhandlung… .

Rituale haben ein breites Spektrum und wer sie sinnvoll anwenden will muss sich die Mühe machen zum essentiellen Kern, der tief in uns verborgen ist zurückzukehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.