Quendel

Thymus pulegioides

Feldthymian

Am Sonnwendtag gesammelt, schützt er, wie der Majoran vor Blitzschlag und hilft beim Vieh zur vermehrten Milchbildung.

Heil- und Gewürzpflanze.

Steht noch heute bei den Radiästheten in gutem Ruf schädliche Erstrahlen zu beseitigen.

Ritualpflanze: Mongolen und Sibieren verwenden sie bis heute für Räucherrituale.

War bis zum Bekantwerden von Weihrauch (Olibanum) zentrales Räucherwerk.

Die Pflanze wurde bereits in der Antike zu diesem Zweck verwendet.

 (gr. thymon=ausräuchern, den Göttern Opfer bringen)

Der Göttin Aphrodite geweiht.

Wird heute als Nerventonicum bei Angstzuständen eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.